Leistungen von A-Z

A

B-E

F-G

H-J

K

L-R

S-W

X-Z

Osteopathie

Immer mehr Menschen vertrauen heutzutage auf die Wirksamkeit von alternativen oder komplementären Heilmethoden. Die BKK RWE trägt diesen Wünschen ihrer Versicherten mit der Übernahme von Kosten für osteopathische Behandlungen Rechnung.

Um eine qualitätsgesicherte osteopathische Behandlung  - insbesondere bei Neugeborenen - sicherzustellen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Die Behandlung wird durch einen zugelassenen Arzt mit osteopathischer Zusatzausbildung durchgeführt.

oder:

Die osteopathische Behandlung wird durch einen Arzt verordnet. Die Behandlung wird anschließend von einem entsprechend qualifizierten Physiotherapeuten erbracht: Dieser hat eine osteopathische Ausbildung in den Bereichen parietale, viszerale und craniale Osteopathie erfolgreich abgeschlossen. Er ist Mitglied in einem Berufsverband der Osteopathen oder aufgrund seiner Ausbildung zum Beitritt in einem Verband der Osteopathen berechtigt.

Bitte legen Sie uns die ärztliche Verordnung vor (eventuelle Kosten für eine ärztliche Verordnung darf die BKK RWE nicht übernehmen. Des weiteren benötigen wir die Bestätigung des Physiotherapeuten über seine Zusatzqualifikation im Bereich Osteopathie.

Eine Vorlage für eine solche Verordnung und die Bestätigung des Physiotherapeuten finden Sie untenstehend.

Ihre BKK RWE übernimmt die Kosten für eine Sitzung je Kalenderjahr und Versicherten. Wir erstatten Ihnen den vollen Rechnungsbetrag, bis zu 60 Euro. Sie reichen uns die Originalrechnung sowie ggf. die ärztliche Verordnung inkl. Bestätigung des Physiotherapeuten über seine Zusatzqualifikation ein, wir überweisen den entsprechenden Betrag auf das von Ihnen angegebene Konto.