Was bedeutet der Stempel auf dem Ei?

Hühnereier mit Stempel

Wenn wir Eier einkaufen, ist in der Regel auf jedem Ei ein Code aufgedruckt. Warum? In der Europäischen Union muss jedes Hühnerei mit einem Erzeugercode gestempelt sein. Dieser gibt die Art der Legehennenhaltung und die Herkunft des Eies an (Herkunftsland und Erzeugerbetrieb). So lässt sich genau zurückverfolgen, woher das Ei stammt. Das bedeuten die Buchstaben und Ziffern:

Ziffern geben die Art der Legehennenhaltung an:

  • 0 = Ökologische Erzeugung
  • 1 = Freilandhaltung
  • 2 = Bodenhaltung
  • 3 = Kleingruppenhaltung/Käfighaltung

Buchstaben geben an, in welchem Land der Europäischen Union der Erzeugerbetrieb registriert ist. Zum Beispiel:

  • DE = Deutschland
  • NL = Niederlande
  • BE = Belgien
  • AT = Österreich
  • IT = Italien

Außerdem findet sich auf dem Ei noch eine Individuelle Betriebsnummer, deren erste beiden Ziffern das Bundesland bezeichnen:

  • 01 = Schleswig-Holstein
  • 02 = Hamburg
  • 03 = Niedersachsen
  • 04 = Bremen
  • 05 = Nordrhein-Westfalen
  • 06 = Hessen
  • 07 = Rheinland-Pfalz
  • 08 = Baden-Württemberg
  • 09 = Bayern
  • 10 = Saarland
  • 11 = Berlin
  • 12 = Brandenburg
  • 13 = Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 = Sachsen
  • 15 = Sachsen-Anhalt
  • 16 = Thüringen

Es folgt die Nummer des Betriebs (3.-6. Stelle) und des Stalls (7. Stelle).

Quelle: www.text-gesundheit.de, www.bzfe.de

Foto: © Stockfotos-MG - stock.adobe

Zurück