Reisen nach Großbritannien: BKK RWE empfiehlt private Auslandsversicherung

Seit 31.01.2020 ist Großbritannien nicht mehr Teil der Europäischen Union. Dies wirkt auch auf den Krankenversicherungsschutz bei Auslandsreisen aus. Zwar gelten alle Bestimmungen und Vereinbarungen bis Ende 2020 übergangsweise weiterhin, wonach Ärzte des britischen National Health Service ihre Behandlungen über die Europäische Gesundheitskarte (EHIC) abrechnen, die auf der Rückseite der Gesundheitskarte aufgedruckt ist. Allerdings werden laut Experten ab sofort viele Ärzte diese voraussichtlich nicht mehr akzeptieren. Daher empfiehlt die BKK RWE ihren Versicherten vor Reisen nach Großbritannien den Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung, z. B. über ihr Partnerprogramm ExtraPlus.

Weitere Informationen: https://www.bkkrwe.de/auslandskrankenversicherung.html

Partnerprogramm ExtraPlus mit der Barmenia Krankenversicherung AG: https://bkkrwe.extra-plus.de/de/produkte/Reise.xhtml

Foto: © Maridav - stock.adobe

Zurück