Krebs: Den richtigen Arzt finden

Ärztin mit Krebspatientin

Wohin wende ich mich am besten mit meiner Krebserkrankung? Viele Menschen gehen bei Beschwerden zunächst zu ihrem Hausarzt. Auch wenn die Krebsbehandlung selten zu deren Spezialgebiet gehört – bei Krebsverdacht führen Hausärzte erste Untersuchungen durch. Die eigentliche Diagnostik und Therapieführung übergeben sie dann meist an spezialisierte Kollegen. Doch welche Fachärzte kommen als erste Anlaufstelle infrage?

Den einen Krebsspezialisten gibt es nicht: Als Krebspatient wird man heute meist von Ärzteteams behandelt, nicht nur in der Klinik. Auch niedergelassene Fachärzte arbeiten eng mit Kollegen anderer Fachdisziplinen zusammen. Hierbei gibt es Kriterien, die man bei der Wahl zu Hilfe nehmen kann, beispielsweise:

  • Die Klinik oder Praxis hat Erfahrung, ablesbar etwa an der Zahl der behandelten Krebspatienten.
  • Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten.
  • Spezialisten verschiedener Fachrichtungen arbeiten eng zusammen und führen regelmäßig Tumorkonferenzen durch.
  • Die Klinik oder Praxis beteiligt sich an Studien mit neuen Medikamenten und Verfahren zur Verbesserung der bisherigen Krebstherapie.
  • Die Klinik oder Praxis kann bei Bedarf auch die Nachbetreuung übernehmen und ist Anlaufstelle im Notfall.

Behandlungszentren, die viel Erfahrung in der Therapie von Tumorpatienten haben, können sich dies auch von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifizieren lassen. Das aktuelle Informationsblatt des Krebsinformationsdienstes "Arzt- und Kliniksuche: Gute Ansprechpartner finden" hilft dabei, sich im Dschungel der vielen verschiedenen Krebszentren und Fachdisziplinen zurechtzufinden. Download unter https://www.krebsinformationsdienst.de/service/iblatt/iblatt-arzt-klinik-suchen.pdf?m=1608532097&. Unter der Rubrik Service, Stichwort Unsere Broschüren, finden Patienten und Interessierte zudem weitere Informationsblätter rund um das Thema Krebs.

Der Krebsinformationsdienst ist am Telefon täglich von 8 bis 20 Uhr kostenlos unter 0800/420 30 40 oder per E-Mail unter krebsinformationsdienst@dkfz.de erreichbar.

Quelle: www.krebsinformationsdienst.de

Gerade bei der Behandlung von Krebserkrankungen wünschen sich viele Patienten eine Entscheidungshilfe durch eine Zweitmeinung. Die BKK RWE unterstützt ihre Versicherten dabei mit einer alternativen Zweitmeinung durch ein Expertengremium.

Foto: © fizkes - stock.adobe

Zurück