Extraleistungen geändert

Der Verwaltungsrat der BKK RWE beschloss in seiner letzten Sitzung die Änderung von Extraleistungen. Diese Änderungen treten zum 01.10.2017 in Kraft und betreffen unsere Satzungsleistungen Osteopathie, Professionelle Zahnreinigung, Gesundheitskurse und ambulante Kuren.

Der Grund für die Anpassungen: Die Ausgaben für diese Satzungsleistungen sind im letzten und vorletzten Jahr erheblich gestiegen. Zudem hatten wir uns durch die Extraleistung Osteopathie erhofft, Kosten in anderen Bereichen einzusparen. Diese Einsparungen sind jedoch nach jüngsten Auswertungen ausgeblieben. Die Alternative, den Beitragssatz anzuheben, hat der Verwaltungsrat verworfen, da dies eine Belastung aller Kunden bedeutet hätte. Die kundengerechtere Lösung: Einige unserer Satzungsleistungen haben wir so angepasst, dass unsere Kunden diese immer noch in Anspruch nehmen können - wir haben keine unserer Leistungen in Gänze gestrichen.

Die Änderungen im Einzelnen: Bei osteopathischen Behandlungen erstatten wir eine Sitzung pro Kalenderjahr und Versicherten, max. 60 Euro pro Sitzung. Unsere Aufsichtsbehörde erlegte uns auf, aus Qualitätsgründen nur bestimmte qualifizierte Behandler zuzulassen, d.h. ausschließlich Ärzte und Physiotherapeuten mit entsprechender Qualifikation. Genaueres lesen Sie hier.

Für jährlich eine professionelle Zahnreinigung, die in einer kassenzahnärztlichen Praxis durchgeführt wird, erstatten wir bis zu 25 €. Mehr dazu hier.

Nehmen Sie zertifizierte Gesundheitskurse in Anspruch, übernehmen wir für maximal 2 Kurse jährlich je 80 Prozent der Kurskosten, bis  zu insgesamt 160 Euro/Jahr. Lesen Sie hier mehr dazu.

Bei ambulanten Vorsorgeleistungen (ambulante Kuren) leisten wir einen Zuschuss zu den übrigen Kosten, die Versicherten im Zusammenhang mit dieser Leistung entstehen; für eine mindestens 2-wöchige Maßnahme 100 Euro und für eine mindestens 3-wöchige Maßnahme 150 Euro. Ausführlicher informieren wir hier.

Alle anderen Extraleistungen bleiben unverändert - kennen Sie zum Beispiel schon unsere verschiedenen Zweitmeinungsverfahren bei schwerwiegenden Erkrankungen, unsere zahlreichen Extraleistungen in Sachen Früherkennung und Vorsorge oder unsere Coaches und unseren Service in Sachen Betreuungsvorsorge? Surfen Sie auf unserer Homepage oder rufen Sie uns an!

Die Genehmigung unserer Aufsichtsbehörde zu den Änderungen kam kurzfristig. Zudem nimmt nur ein Teil unserer Kunden die oben genannten Leistungen in Anspruch. Daher haben wir nach reiflicher Überlegung auch aus Kostengründen auf ein direktes Anschreiben an alle unsere Kunden verzichtet und setzen auf die Information durch unsere Homepage und die nächste Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift aktuell, die Anfang Dezember erscheint.

Zurück