Abnehmen stärkt das Immunsystem

Können Menschen durch abnehmen ihr Immunsystem stärken? Dieser Fragestellung ist die Doktorandin Janine Jahn in ihrer Dissertation am Institut für Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät Halle auf den Grund gegangen, die von der Anatomischen Gesellschaft als Publikation des Monats ausgewählt wurde.

32 gesunde, aber übergewichtige Männer und Frauen wurden dafür in eine Versuchs- und eine Kontrollgruppe eingeteilt. Die Versuchsgruppe absolvierte ein dreimonatiges Sport- und Ernährungsprogramm. Unterschiedliche Messwerte wurden dabei mit Sport- und Bluttests erfasst.

Die Erkenntnis: Aufgrund von Fettleibigkeit zurückgegangene Funktionen der Natürlichen Killerzellen (NK) als wichtige Gruppe unspezifischer Abwehrzellen können durch Gewichtsabnahme – insbesondere eine Reduktion des Körperfetts – reaktiviert werden. Die NK-Zellen zerstören unter anderem Krebszellen- und Viren. Parallel zur Körperfettabnahme stieg der Abwehrstoff Interferon Gamma in einigen NK-Zellen um das Doppelte an – ein weiteres Zeichen für ein besser funktionierendes Immunsystem.

Die männlichen Probanden der Versuchsgruppe hatten im Lauf der Untersuchung im Schnitt 10 kg, die Frauen 5 kg Körperfettmasse verloren und waren nach Abschluss der Studie körperlich deutlich leistungsfähiger.

Quelle: http://www.medizin.uni-halle.de
Foto: © Syda Productions, Fotolia

Zurück