Daten­aus­tausch­-Verfahren

Datenaustausch-Verfahren nach § 301 Abs. 4 SGB V

Ab 01.07.2021 sind alle beteiligten Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen gesetzlich verpflichtet, am elektronischen Datenaustausch-Verfahren teilzunehmen.

Das bedeutet, dass die Rechnungen dann elektronisch übermittelt werden müssen. Erfolgt keine elektronische Übermittlung, müssen die Krankenkassen eine pauschale Rechnungskürzung vornehmen (vgl. § 303 SGB V).

Hinweis: Rehabilitationseinrichtungen, die keine ganztägige ambulante Rehabilitation anbieten (z. B. Suchtberatungs-Stellen), bleiben hiervon bis zum 30.07.2025 ausgenommen.

Möchten Sie am elektronischen Datenaustausch mit uns teilnehmen? Dann mailen Sie gern an kur@bkkrwe.de.

Unsere Daten:

Absende-IK: 102131240

Kopfstelle: Bitmarck (IK: 104027544)

Ergänzende Informationen finden Sie auch auf der Website des GKV-Spitzenverbands.