Leistungen von A-Z

A

B-E

F-G

H-J

K

L-R

S-W

X-Z

Künstliche Befruchtung

Nicht immer ist eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg möglich. In manchen Fällen kann eine künstliche Befruchtung helfen. Die BKK RWE unterstützt ihre Versicherten dabei über die gesetzliche Leistung von 50 Prozent hinaus: Bei Durchführung einer In-vitro-Fertilisation IVF („Reagenzglasbefruchtung“) oder einer intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (Injektion des Spermiums in die Eizelle) übernehmen wir für maximal 3 Versuche 100 Prozent der erstattungsfähigen Kosten je Versuch.

Voraussetzung ist, dass die Leistung durch einen Vertragsleistungserbringer durchgeführt wird und beide Ehegatten bei der BKK RWE versichert sind. 50 Prozent der Kosten rechnet der Arzt direkt mit uns ab, für den Rest müssen Sie zunächst selbst aufkommen, wir erstatten Ihnen dann die entsprechenden Kosten. Leistungen aus Privatrechnungen oder zurückliegenden künstlichen Befruchtungen dürfen wir leider nicht übernehmen.

Bitte sprechen Sie uns an, bevor Sie die Leistung in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gern.

Der Gesetzgeber hat zu Jahresbeginn 2020 Leistungen zur Kryokonservierung (darunter versteht man das Aufbewahren u. a. von Eizellen oder Spermien durch Einfrieren in flüssigem Stickstoff) vor keimzellenschädigenden Behandlungen bei Krebs beschlossen. Die Umsetzung entsprechender Verträge der Krankenversicherungen wird jedoch voraussichtlich nicht vor Mai/Juni geschehen. Die BKK RWE bietet ihren Versicherten jedoch bereits jetzt unbürokratische Lösungen an – Betroffene wenden sich bitte vor einer Behandlung an uns, wir beraten Sie gern.