Leistungen von A-Z

A

B-E

F-G

H-J

K

L-R

S-W

X-Z

Hilfsmittel

Helfer für mehr Lebensqualität und Mobilität

Sie brauchen einen Rollstuhl, ein Paar Einlagen oder ein Hörgerät? Die BKK RWE versorgt Sie ganz individuell mit den notwendigen Hilfsmitteln, die Sie benötigen, um Ihren Alltag leichter zu bewältigen.

Hilfsmittel gleichen eine körperliche Behinderung aus, lindern sie oder beugen ihr vor. Zu den Hilfsmitteln gehören beispielsweise Inhalations- und Sauerstoffgeräte, Gehhilfen wie Rollatoren oder Rollstühle, Hörgeräte, Badehilfen und Toilettenstühle. Aber auch Inkontinenzartikel, Bandagen und Schienen, Kompressionsstrümpfe oder Einlagen zählen zu den Hilfsmitteln.

Ob Sie ein Hilfsmittel benötigen, besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt. Er entscheidet auch, wenn Hilfsmittel geändert oder ersetzt werden müssen. Außerdem kann er im Bedarfsfall Schulungen für den richtigen Gebrauch eines Hilfsmittels verordnen.

Unsere Experten helfen Ihnen gern dabei, geeignete und qualitativ hochwertige Hilfsmittel auszuwählen und zu besorgen, auch eine leihweise Überlassung ist möglich. Unsere Verträge mit leistungsfähigen Firmen garantieren Ihnen einen hohen Versorgungsstandard und eine niedrige Selbstbeteiligung. Gerade, wenn es schnell gehen muss, finden wir eine rasche Lösung für Sie. Reichen Sie uns einfach die ärztliche Verordnung im Original  ein. Oder Sie wenden sich direkt an einen Ihnen bekannten BKK RWE-Vertragspartner in Ihrer Nähe. Dieser kümmert sich dann um alles Weitere. Sollten Sie sich  für einen Leistungsanbieter entscheiden, der keinen Vertrag mit der BKK RWE geschlossen hat, oder ein Produkt wünschen, das die medizinische Notwendigkeit übersteigt, müssen Sie eventuell entstehende Mehrkosten selbst tragen.

Wenn Hilfsmittel repariert, geändert, ersetzt oder sicherheitstechnisch überprüft werden müssen, erfolgt dies ebenfalls nach ärztlicher Verordnung. Bitte wenden Sie sich an Ihr Fachgeschäft oder an die BKK RWE.

Kosten und Selbstbeteiligung

Vor der Bestellung oder Anfertigung des Hilfsmittels muss eine ärztliche Verordnung vorliegen. Kosten für Hilfsmittel werden von der BKK RWE in Höhe des Festbetrags oder der mit dem Anbieter vertraglich vereinbarten Preise übernommen.

Der Gesetzgeber hat für diese Leistung eine Selbstbeteiligung vorgesehen. Sie beträgt 10 Prozent des Endpreises, mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro. Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind (z. B. Inkontinenzartikel), beträgt die Zuzahlung 10 Prozent der Kosten je Packung, höchstens jedoch 10 Euro für den Monatsbedarf je Indikation.

Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen zu einem verordneten Hilfsmittel? Sie suchen einen geeigneten Anbieter in Ihrer Nähe? Unsere Experten beraten Sie gern:

Tel.: 05141 / 9466-0 oder 0800 / 80 100 40 (kostenfrei).

Ärztliche Verordnungen von Hilfsmitteln senden Sie einfach an die

BKK RWE
29217 Celle