Leistungen von A-Z

A

B-E

F-G

H-J

K

L-R

S-W

X-Z

Früherkennung und Krankheitsverhütung

Die BKK RWE stellt ihren Versicherten eine breite Palette an Maßnahmen zur Krankheitsfrüherkennung und – verhütung zur Verfügung:

Schwangerschaft

Kindervorsorge

Zahnmedizinische Vorsorge

Gesundheits-Check-up

Krebs-Früherkennung

Extra-Leistungen Früherkennung

Impfungen

Hautkrebs-Früherkennung

 

Schwangerschaft

Mütter in spe machen sich viele Gedanken über die Gesundheit ihres Kindes und darüber, wie ihr eigener Körper mit den ungewohnten Umständen zurechtkommt. Um mögliche Komplikationen früh zu erkennen und abzuwenden, haben Schwangere Anspruch auf regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Nach den Mutterschafts-Richtlinien sind etwa zehn Vorsorgetermine vorgesehen. Diese wird der Arzt während der Schwangerschaft etwa alle vier Wochen durchführen, ab der 32. SSW alle vierzehn Tage und wenn der Entbindungstermin überschritten ist mindestens zweimal wöchentlich. Details bespricht die Mutter in spe mit ihrem Arzt.

Damit Sie sicher sein können, dass es Mutter und Kind gut geht, bietet die BKK RWE werdenden Müttern als Extra-Leistung zusätzliche Früherkennungsuntersuchungen an.

Kindervorsorge

Für die gesunde Entwicklung sind die ersten Lebensjahre von großer Bedeutung. Deshalb können und sollten BKK RWE-Versicherte zahlreiche kostenlose Kindervorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen. Beginnend direkt nach der Entbindung mit der sogenannten U1 bis zur U9 für  Säuglinge und (Klein-) Kinder bis 5 Jahren finden regelmäßige Untersuchungen statt, neu ist der „Kindergartencheck“ U7a.  Den Grundschulcheck U10 (Kinder von 7 bis 8 Jahren)  und die U11 (für 9-10-Jährige) gibt es in fast allen Bundesländern.

Besonders wichtig ist auch die „Jugend-Gesundheitsuntersuchung“  J1 vom 12. Geburtstag bis zum vollendeten 15. Lebensjahr. Die J2 für ältere Jugendliche (16-17 Jahre) wird in einigen Bundesländern angeboten. Zu den Inhalten dieser wichtigen Checks informieren die Kinder- und Jugendärzte im Netz.

Hinzu kommen zwei zahnärztliche Kinder-Früherkennungsuntersuchungen im 3. - 4. bzw. 5. - 6. Lebensjahr.

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren haben in jedem Kalenderhalbjahr Anspruch auf eine zahnmedizinische Vorsorgeuntersuchung.

Darüber hinaus gibt es das BKK-Programm „Starke Kids“, das noch umfassendere Vorsorge  für ihr Kind bietet. Welche Untersuchungen angeboten werden und ob Ihr Arzt an dem Programm teilnimmt, erfahren Sie auf der Homepage von BKK - Starke Kids.

Zahnmedizinische Vorsorge

Erwachsene ab 18 Jahren können einmal jährlich eine zahnmedizinische Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Unser Tipp: Lassen Sie sich diese Untersuchungen im Bonusheft bestätigen. Benötigen Sie später einmal Zahnersatz, verringert sich bei regelmäßiger Vorsorge Ihr Eigenanteil.

Gesundheits-Check-up

Ab 35 Jahren haben Sie alle zwei Jahre kostenlos die Möglichkeit, einen Gesundheits-Check-up durchführen zu lassen. Dabei wird z. B. überprüft, ob Diabetes, Herz- Kreislauf- oder Nieren-Erkrankungen vorliegen oder Risikofaktoren vorhanden sind. Mehr Informationen hier.

Eine Extra-Leistung der BKK RWE: Auch Versicherte unter 35 können sich regelmäßig checken lassen. Mehr dazu hier.

Krebs-Früherkennung

Frauen ab 20 und Männer ab 45 Jahren haben Anspruch auf jährlich eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung zur Krebsfrüherkennung.

Für Frauen

Gebärmutterhalskrebs: ab 20 einmal jährlich Untersuchung des äußeren und inneren Genitals und Abstrichuntersuchung von Gebärmuttermund und Gebärmutterhals

Brustkrebs: ab 30 einmal jährlich Abtastung der Brüste und der Achselhöhlen, Anleitung zur Brustselbstuntersuchung; ab 50 bis einschließlich 69 alle zwei Jahre Einladung zur Mammographie. Nähere Informationen zur Mammografie  erhalten Sie unter www.ein-teil-von-mir.de.

Zusätzliche Früherkennung bieten die Extra-Leistungen der BKK RWE: Mit speziellen Diagnosemethoden zur Brustkrebs-Früherkennung und zusätzlichen Mammografie- und Mammasonographie-Angeboten. Gutartige Knoten in der Brust können Sie per Echotherapie behandeln lassen.

Für Männer

Prostatakrebs: ab 45 einmal jährlich Abtastung der Prostata vom Enddarm aus, Untersuchung des äußeren Genitales und Abtastung der Lymphknoten in der Leiste. Umfassende Informationen zum Thema lesen Sie in der Broschüre „Prostatakrebs“ des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums.

Für Frauen und Männer

Hautkrebs: ab 35 alle zwei Jahre gezielte Befragung nach Hautveränderungen und Inspektion des gesamten Körpers einschließlich des behaarten Kopfes, möglichst im Zusammenhang mit dem Gesundheits-Checkup (s.o.).

Dickdarmkrebs: von 50 bis 54 einmal jährlich Test auf verborgenes (okkultes) Blut im Stuhl. Ab 55 eine Dickdarmspiegelung (Koloskopie), einmalige Wiederholung nach zehn oder mehr Jahren ODER anstelle der Koloskopie ab 55 Test auf okkultes Blut alle zwei Jahre.

Wie Sie Ihren Darm gesund erhalten, lesen Sie in unserer Broschüre zur Darmgesundheit.

Extra-Leistungen

Weit über den gesetzlichen Umfang hinaus bietet die BKK RWE ihren Versicherten noch mehr Extra-Leistungen zur Früherkennung.

Um eine Verengung der Gefäße zu erkennen, können BKK RWE-Versicherte eine Intima-Media-Dicke-Messung (dabei wird die Dicke der Gefäßwand der Halsschlagader gemessen) in Anspruch nehmen.

In Zusammenarbeit mit dem Grönemeyer Institut für MikroTherapie in Bochum bieten wir unseren Versicherten eines der modernsten Verfahren zur Untersuchung von Koronarer Herzkrankheit an. Mehr zur Kardiodiagnostik lesen Sie hier.

Wer die Diagnose Krebs erhält, ist zumeist verunsichert. Eine zweite Meinung von Experten (Unsere Extra-Leistung: Zweitmeinung Krebs) kann hilfreich sein.

Impfungen

Mit der BKK RWE haben Sie umfassenden Impfschutz, weit über den gesetzlichen Umfang hinaus. Mehr darüber lesen Sie hier.

Für die Inanspruchnahme der Früherkennungsuntersuchungen brauchen Sie beim Arzt lediglich ihre BKK RWE-Krankenversichertenkarte vorlegen, die Untersuchungen sind für Sie kostenlos. Wir stellen für Sie auch gern den Kontakt zu Selbsthilfegruppen her.

Bei den hier genannten Extra-Leistungen erfolgt die Übernahme der Kosten im Rahmen der Kostenerstattung: Der behandelnde Arzt stellt zunächst eine Privatrechnung aus, die Sie bei uns im Original einreichen, wir erstatten die entsprechenden Beträge. Im Zweifelsfall sprechen Sie uns an, bevor Sie eine entsprechende Leistung in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gern.

Hautkrebs-Früherkennung

Seit einigen Jahren ist die Hautkrebs-Früherkennung im gesetzlichen Früherkennungsprogramm verankert. Das sogenannte Hautkrebs-Screening soll auffällige Veränderungen der Haut frühzeitig erkennen, bevor Krebs entsteht. Wird Krebs früh entdeckt, verbessern sich für viele Betroffene die Heilungschancen. Ergänzend zum Hautscreening sollten Sie sich regelmäßig selbst untersuchen und Ihre Haut vorsorglich schützen. Mehr Informationen und ein Informationsblatt zur Selbstuntersuchung finden Sie beim Krebsinformationsdienst unter.

Ab 35 Jahren kann jeder BKK RWE-Versicherte - z. B. im Rahmen des Gesundheits-Check-ups - alle zwei Jahre ein Hautkrebs-Screening bei seinem entsprechend qualifizierten Hausarzt oder beim Hautarzt durchführen lassen. Darüber hinaus bietet die BKK RWE in bestimmten Bundesländern auf Grundlage eines zusätzlichen Vertrages die Hautkrebs-Früherkennung auch für Versicherte unter 35 Jahren an:

  • Rheinland-Pfalz (alle zwei Jahre)
  • Baden-Württemberg (jährlich)
  • Bayern (jährlich)
  • Niedersachsen (jährlich)
  • Bremen (jährlich)
  • Thüringen (ab 18 Jahre jährlich)
  • Hamburg (jährlich)
  • Schleswig-Holstein (jährlich)
  • Mecklenburg-Vorpommern (jährlich)
  • Brandenburg (alle zwei Jahre)
  • Saarland (alle zwei Jahre)
  • Sachsen-Anhalt (alle zwei Jahre)
  • Nordrhein-Westfalen (ab 19 alle 2 Jahre)