Patienten­verfügung und Vorsorge­voll­macht

Exklusive Leistungen
für unsere Versicherten!

Manche Vorstellungen schiebt man am liebsten ganz weit von sich – und dazu gehört zweifelsohne die Vorstellung, nicht mehr selbstbestimmt entscheiden zu können und alleine nicht mehr handlungsfähig zu sein. Überraschend schnell können Sie aber - etwa unfall- oder krankheitsbedingt - auf Hilfe angewiesen sein. Hand aufs Herz: Wussten Sie, dass selbst die engsten Angehörigen wie die eigenen Eltern, Ehepartner, eingetragene Lebenspartner oder erwachsene Kinder in solchen Situationen nicht automatisch Entscheidungen für Sie treffen dürfen?

Dies ist im Grundgesetz so verankert: Ohne „Vertretungsmacht“ darf niemand für einen anderen Menschen Entscheidungen treffen, egal ob es zum Beispiel um Gesundheit oder Vermögen geht. Einzige Ausnahme: Eltern dürfen für ihre minderjährigen Kinder entscheiden (§ 1626 BGB). Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken über Möglichkeiten der Vorsorge machen.

Erstellen Sie rechtzeitig Vorsorgedokumente

Als Kranken- und Pflegekasse ist Ihre BKK RWE auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Ansprechpartner – und dazu gehört die Unterstützung zur persönlichen Vorsorge in allen Lebensphasen. In unserem Pflegeportal finden Sie ebenfalls viele Tipps rund um dieses Thema. Wenn Sie Ihre Wünsche bezüglich Ihrer Vorsorge klären, entlasten Sie nicht nur Ihre Angehörigen, sondern können sich selbst auch vor ungewollten Behandlungen schützen.

Im Wesentlichen gibt es dazu drei Möglichkeiten:

Zu allen drei Vorsorgemöglichkeiten gibt es Formulare, die einfach auszufüllen sind. Wo sie heruntergeladen (oder angefordert) werden können, haben wir bei den jeweiligen Vorsorgemaßnahmen vermerkt.