Erklärung zur Barrierefreiheit

Stand 11.01.2021

Die BKK RWE arbeitet fortlaufend daran, ihren Webauftritt und die Inhalte für alle Menschen einfach zugänglich zu machen. Dies soll im Einklang mit dem Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) des Bundes sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) erfolgen.

Diese Erklärung wurde am 11. Januar 2021 erstellt. Die Prüfung erfolgte mit Hilfe der Prüfschritte des BITV-Tests: https://testen.bitv-test.de/index.php?a=dl&t=s

Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen wie folgt vereinbar.

Inter­net­seite ohne Barrieren

Die Anforderungen werden wie folgt auf der Webseite der BKK RWE eingehalten:

1.) Leicht lesbare Sprache:
Soweit möglich wird eine möglichst einfach lesbare Sprache genutzt.

2.) Schriftgröße und Farbkontraste:
Bei den Schriftgrößen wurde die Standardgröße oder eine größere Schrift gewählt. Durchgängig werden möglichst starke Kontraste von dunklen Farben (dunkelblau und schwarz) z.B. bei Texten und hellen Hintergründen (weiß oder hellblau) genutzt. Es gibt auch invertierte Bereiche, bei denen ein dunkler Hintergrund (blau) mit weißer Schrift genutzt wird.

3.) Übersichtlichkeit
Im Rahmen der Möglichkeiten werden kurze Texte verwendet, die durch deutlich getrennte Absätze und Zwischenüberschriften die Lesbarkeit erhöhen.

4.) Vergrößerung der Ansicht
Mithilfe Ihres Browsers können Sie sich die Seiten größer anzeigen lassen. Drücken Sie zum Vergrößern "STRG und +" und zum Verkleinern "STRG und -".
Mit "STRG und 0" gelangen Sie wieder zu der Ausgangsgröße. Die meisten Inhalte können ohne eine nennenswerte Einschränkung bzgl. der Bedienung und des Aufbaus bis auf 200 % vergrößert werden.

5.) Vorlesefunktion
Auf fast allen Unterseiten haben Sie die Möglichkeit, eine interne Vorlesefunktion zu nutzen. Sie finden diese mit einem deutlich gekennzeichneten Button. Der Text der Webseite wird Ihnen dann vorgelesen.

6.) Tastaturnavigation
Die Webseite lässt sich mittels Tastatur bedienen. Dabei kommen vor allem die Tasten "Tabulator", "Enter / Return" und die "Pfeiltasten" zum Einsatz.

7.) Links
Links in Texten sind mit wenigen Ausnahmen immer unterstrichen (zusätzlich zur farbigen Kennzeichnung)

Nicht barrierefreie Inhalte

Aus technischen Gründen war es nicht möglich, den vorliegenden Webauftritt vollumfänglich barrierefrei anzubieten. Es wird jedoch fortlaufend daran gearbeitet, die Zugänglichkeit zu verbessern. Dafür wird um etwas Geduld gebeten.

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind nicht vollständig barrierefrei:

  • Videos haben keine Untertitel, die Inhalte sind aber im Wesentlichen durch die begleitenden Texte beschrieben.
  • Leicht lesbare Sprache: Da bestimmte inhaltliche Mindestvoraussetzungen wie z.B. Leistungsbeschreibungen auch aus rechtlicher Sicht eine umfangreiche Beschreibung erfordern, ist es nicht immer möglich, durchgängig eine leicht lesbare Sprache zu verwenden.
  • Manche Module externer Anbieter, die in die Webseite eingebunden sind, erfüllen nicht vollständig die barrierefreien Vorgaben. Diese Module werden entsprechend ersetzt, sobald die Anbieter barrierefreie Module bereit stellen können.
  • Textlinks auf der Startseite sind nicht unterstrichen. Die Bedienung der Startseite soll intuitiv erfolgen, daher sind fast alle Text- und Bildelemente dort verlinkt und mit passenden Themen verknüpft. Die bewusste Abweichung soll der schöneren Optik der Startseite dienen.
  • Einige Links und Texte im Slider auf der Startseite und die Hauptnavigationspunkte sind ausschließlich mit Versal-Buchstaben (Großbuchstaben) umgesetzt. Auch dies soll der ansprechenden und übersichtlichen Optik der Startseite dienen. Diese Textbereiche sind aber generell als normale Texte eingefügt und im Textmodus normal sichtbar.
  • Nur in wenigen Fällen wird Schrift sehr klein dargestellt wie z.B. Urheberrechtshinweise bei Bildern. Auch bei der sog. Breadcrump-Navigation ist der Schriftgrad etwas verkleinert. Auch diese Texte lassen sich aber mit der Vergrößerungsfunktion des Browsers bei Bedarf vergrößern.
  • Im Slider der Startseite wird aus optischen Gründen Schriftgrafik verwendet (Text direkt im Bild). Über den Alternativtext werden zusätzlich Texterklärungen bereit gestellt.
  • An sehr wenigen Stellen kann es zu Kontextänderungen kommen, z.B. bei der Auswahl innerhalb eines Formulars oder in einem externen Modul.

Barrieren melden

Sie möchten uns Barrieren mitteilen oder weitere Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter info@bkkrwe.de an.

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de.

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter info@schlichtungsstelle-bgg.de.